Warmlaufen

Es wird sportlich gegen Lissabon

28.09.2021, 08:57 Uhr von:  Sascha
Lesezeit: ca. 4 Minuten
Panoramabild des Stadion mit der Südtribüne im Fokus und dem Banner der Champions-League am Mittelkreis.

Heute Abend spielen wir in der Königsklasse. Personell dürfte aber eher Schmalhans Küchenmeister sein

Am Sonntag war Wahl. Man bekommt einen Zettel, auf dem ganz viele Namen zur Auswahl zu stehen und man darf sich aus dieser ganzen Liste gleich zwei Optionen aussuchen. Bei Marco Rose, unterstellen wir einfach, dass er ebenfalls seine Kreuze gemacht hat, dürfte man aus der Wahlkabine ein leises und wehmütiges Schluchzen gehört haben, weil er in seinem Job auch gerne mal wieder Wahlmöglichkeiten für die Startaufstellung hätte.

Dabei hat das Spiel gegen Sporting Lissabon durchaus richtungsweisenden Charakter für die Vorrunde der Champions League. Mit einem Sieg heute im Heimspiel hätte man schon gegen Ajax Amsterdam die Gelegenheit, das Weiterkommen ziemlich definitiv einzutüten. Die Gruppengegner haben zwar allesamt Namen, die man als Fußballfan in Europa einfach kennt – der BVB ist in dieser Konstellation trotzdem der Platzhirsch, der sich einfach durchsetzen muss.

Portraitfoto von Erling Haaland im gelben Trikot. Die Arme sind zum jubeln zur Seite ausgestreckt, der Mund steht halb offen. Auf dem Oberarm ist das Sternenbanner der Champions-League
Erling Haaland wird wohl ausfallen

Was die ganze Sache verkompliziert, ist die lange Liste der feststehenden und potenziellen Ausfälle. Ganz oben steht natürlich Erling Haaland. Es ist schlichtweg unfassbar, wie konstant er dem Gegner die Pille ins Netz nagelt und wie schwer er dabei für seine Gegenspieler zu bekämpfen ist. Das Wort „Naturgewalt“ ist im Fußball sicherlich mittlerweile etwas überstrapaziert, bei ihm ist es aber völlig passend. Welche gigantische Lücke sein Fehlen reißt, konnte man in Gladbach sehen. Ohne ihn sind Zuspiele in die Tiefe viel weniger effektiv und Flanken an den Fünfer, die Meunier zur allgemeinen Verblüffung wohl wirklich perfekt beherrscht, sind völlig vergebene Liebesmüh‘. Zwar besteht bei ihm wohl eine Resthoffnung, aber sein Aussetzen beim Abschlusstraining lässt nichts Gutes vermuten.

Besser stehen die Chancen bei Kapitän Reus, der gestern wieder auf dem Platz stand. Gerade wenn Haaland ausfallen sollte, wäre seine Teilnahme wichtig, um Spieler wie Malen oder Hazard in Szene zu setzen, oder selber den Abschluss zu suchen. Auch wenn etliche es kaum noch geglaubt hätten, aber Marco hat sich wieder zurück gekämpft und als wichtiger Taktgeber etabliert. Würde er ausfallen, stünde der überraschend schnell wieder fit geworden Julian Brandt bereit, um den Begriff „internationale Härte“ neu zu definieren. Grundsätzlich ist jeder Spieler, der Rose mehr Möglichkeiten gibt, zu begrüßen. Trotzdem gleitet der Blick beim Schreiben dieses Textes zu so mancher Bissspur in der Tischkante, für die Brandt ursächlich verantwortlich ist.

Ebenso dabei könnte wieder Emre Can sein, dessen „zwei, drei Wochen“ Ausfall nur unwesentlich länger ausgefallen ist. Eigentlich sollte Can nach dieser langen Abwesenheit maximal auf der Bank Platz nehmen dürfen, aber wer weiß, welche Möglichkeiten Rose überhaupt noch bleiben. Mit Hummels, Akanji, Guerreiro, Meunier und Witsel fehlt beim Abschlusstraining die komplette Stamminnenverteidigung, die etatmäßigen Außenverteidiger und eine wichtige Alternative in der Innenverteidigung. Es ist also nicht komplett ausgeschlossen, dass Can neben Pongracic und zusammen mit Schulz und Passlack die Viererkette bilden. Einerseits kann einen da schon ein etwas mulmiges Gefühl beschleichen, andererseits…. wieviel schlimmer könnte es schon werden angesichts der Flut an Gegentoren, die der BVB in dieser Saison eh schon kassiert hat? Es wäre halt nur nett, wenn Can sich im Strafraum darauf beschränken würde, nur den Ball zu spielen. Und das vorzugsweise nur mit dem Fuß oder dem Kopf.

Zum Abschluss ein paar Worte zum Gegner: Ich merke irgendwie, dass ich nicht mehr so komplett in der Fußballwelt versunken bin wie früher. Ich kenne da aus dem Kader keinen einzigen Namen.

Unterstütze uns mit steady

Weitere Artikel