Spielbericht Amateure

Ein Satz mit X - Die Amateure enttäuschen gegen Viktoria Köln

24.10.2021, 22:26 Uhr von:  Tim K
Lesezeit: ca. 5 Minuten
Papadopulos springt dem Ball entgegen. Ein Kölner kämpft mit ihm um den Ball.

Mit der bisher schwächsten Saisonleistung verlieren die Amateure vor heimischen Publikum gegen Abstiegskandidat Viktoria Köln mit 0:1. Unser Spielbericht zum gebrauchten Nachmittag in der Roten Erde.

Obwohl man in den letzten Spielen nicht mehr an den traumhaften Start anknüpfen konnte (2 Siege und 3 Niederlagen in den letzten 5 Spielen) stand der BVB vor dem Spiel am Sonntag gegen Viktoria Köln dennoch punktgleich mit drei weiteren Teams auf Rang 2. Die Gäste aus Köln hingegen rangierten auf dem 18. Tabellenplatz und holten in der Ferne bislang nur einen Punkt. Die Favoritenrolle war somit klar verteilt. Für den BVB galt es die unglückliche Niederlage in Braunschweig vergessen zu machen und den 2. Tabellenplatz zu verteidigen. Tigges fehlte wegen des Profieinsatzes einen Tag zuvor in Bielefeld im Aufgebot der Dortmunder. Dafür war Raschl mit von der Partie, dem eigentlich nach seiner verletzungsbedingten Auswechslung in Braunschweig eine längere Verletzung prognostiziert wurde, welche sich aber offenbar als deutlich weniger dramatisch herausstellte.

1. Halbzeit

BVB-Spieler Pfanne ist im Zweikampf gegen Gegenspieler Hong, der besser zum Ball steht.
Franz Pfanne gegen Seokju Hong

Beide Mannschaften begannen eher verhalten. Nach einer Weile übernahm der BVB die Kontrolle, die Gäste lauerten auf Fehler des BVB. Diese Taktik brachte die Viktoria nach 27 Minuten in Führung. Nach einer schlecht organisierten Abwehraktion tauchte Buballa, der wie Pherai früh die gelbe Karte sah, vor Unbehaun auf und netzte ins rechte untere Eck ein. Anders als so häufig in dieser Saison reagierte die BVBU23 allerdings nicht prompt auf den Rückstand, sondern wirkte weiterhin behäbig. Die erste richtige Chance für den BVB gab es erst nach 39 Minuten. Viets Flanke kam bei Tattermusch an, dessen Kopfball landete aus 10 Metern jedoch neben dem Kasten. Die größte Chance für den BVB folgte sechs Minuten später, als Tattermusch nach Hereingabe von Tachie aus bester Position vergab. Im direkten Gegenangriff hatte Köln nochmal eine Gelegenheit, die ebenfalls nicht genutzt werden konnte. Daraufhin schickte Schiedsrichter Ballweg beide Teams in die Kabine.

2. Halbzeit

Mehrere jubelnde Kölner Spieler. Im Vordergrund springt ein Kölner einem anderen auf den Rücken.
Hängende Köpfe beim BVB II nach dem entscheidenen Kölner Treffer

Die zweite Halbzeit ist eigentlich genauso schnell erzählt wie die erste. Beim BVB änderte sich spielerisch nichts. Auch die insgesamt fünf Wechsel von Enrico Maaßen brachten an diesem Sonntagnachmittag keinen Ertrag. Erst in der 86. Minute hatte der BVB die große Gelegenheit zum Ausgleich. Der eingewechselte Bornemann tauchte aus dem Nichts vor Nicolas auf, aber auch dieser Schuss verfehlte das Tor der Gäste. Eine weitere Großchance konnte die Borussia nicht mehr kreieren, womit es beim enttäuschenden 0:1 blieb. Unterm Strich war es die schwächste Saisonleistung in einer bisher dennoch vollkommen zufriedenstellenden Saison.

Ebenfalls enttäuschend war die Zuschauerzahl in der Roten Erde. Mit 978 Zuschauern war diese nicht einmal vierstellig. Da geht, besonders bei der bisherigen Saison der Amateure, definitiv mehr.

Ausblick

Ein Kölner ist am Ball. Tattermusch versucht an den Ball zu kommen, steht aber hinter dem Gegner.
Ted Tattermusch vergab eine der größten Chancen für den BVB II

Der BVB steht nach 13 Spieltage nun auf Platz 6, Kaiserslautern könnte im Montagsspiel sogar noch vorbeiziehen. Dennoch beträgt der Rückstand auf Platz 2 nur einen Punkt. Es bleibt also sehr eng in Liga 3. Weiter geht es für die U23 des BVB am kommenden Samstag erneut gegen eine Viktoria – diesmal auswärts in Berlin. Anpfiff im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark ist um 14 Uhr.

Statistik

BVB II: Unbehaun – Maloney (57. Bah-Traore), Pfanne, Papadopoulos, Pohlmann, Raschl, Pherai (70. Pherai), Viet, Taz (70. Bueno), Tattermusch (70. Knauff), Tachie (70. Bornemann)

Viktoria Köln: Nicolas – Buballa, Greger, Rossmann, Heister (86. Höck), Fritz, Handle (90. Hemcke), Sontheimer (78. Lorch), Klefisch, Risse, Hong (78. Möller)

Tore: 0:1 Buballa (27.)

Maloney verzieht im Zweikampf mit Risse das Gesicht.
Lennard Maloney stand gestern noch auf der Alm auf dem Platz, heute in der Roten Erde gegen Marcel Risse und Co.

Unterstütze uns mit steady

Weitere Artikel