Serie

„Brennende Liebe“ verbindet Burg Hülshoff mit dem BVB Fanclub Havixbeck

25.08.2021, 07:24 Uhr von:  DocKay
Lesezeit: ca. 5 Minuten
Der BVB Fanclub präsentiert sich im flachen Umfeld

An einem historischen Ort gründete sich im Jahr 2014 nach regelmäßigen Treffen in der Dorfkneipe Sandstein der BVB Fanclub Havixbeck, um im Kreis Coesfeld am Rande der schönen Baumberge die Bayern-Fans aufzumischen.

Liebe und Sympathie stehen im Fußball oft Skepsis und Ablehnung gegenüber. In Havixbeck hat man beschlossen, einen außergewöhnlichen Weg zu beschreiten, um sich den ungeliebten Stern des Südens einzuverleiben. Nach der Gründung des BVB Fanclubs im Frühjahr 2014 galt es, den im Ort ansässigen Fanclub der Bayern zu unterwandern. Auf geschickte Weise schickte man die Kassenwartin Marion ins Feld, um mit den Waffen der Ehe den 1. Vorsitzenden des gegnerischen Fanclubs zu erobern. Zur Bedeutungslosigkeit verdammt, gelang es problemlos, gemeinsam Fußballspiele anzuschauen, ohne dass es dabei zu Eskalationen kam. Allerdings konnte dadurch der Zusammenhalt im Club noch mehr gesteigert werden. In schwatzgelben Gedanken sind wir bei dieser besonderen Form der Zweisamkeit und wünschen ihr natürlich für die Zukunft alles Gute.

Befreit vom Druck des Gegners, konnte man die Mitgliederzahl steigern und trifft sich seitdem monatlich im Bistro Wanjas. In der Zeit, in der Thorsten und Reimund zur Gründung eines Fanclubs aufriefen, entstand im Jahr 2013 das Fanclub Logo. Es zeigt die Skyline ihres Dorfes Havixbeck und ist als Banner oft bei den Spielen der Amateure im Stadion Rote Erde zu sehen. Das regelmäßige Treffen hat für alle Mitglieder zwischen 11 und 72 Jahren eine zentrale Bedeutung. Freundschaften zu schließen und sich gegenseitig Hilfe zu leisten stehen genauso im Fokus wie der gemeinsame Stadionbesuch. Dank des Fanclubs entstanden auf diese Art und Weise sogar Kontakte bis nach Rotterdam und Erfurt, wo die entferntesten Fanclub-Mitglieder beheimatet sind.

Planwagentouren gehören zu den regelmäßigen Angeboten der Schwarzgelben

Neben den monatlichen Treffen veranstalten die schwarzgelben Havixbecker verschiedene Veranstaltungen. Man trifft sich beim Wikingerschach, Schützen- und Oktoberfest. Gerne zieht man mit dem Bollerwagen durch die Gegend und organisiert Planwagentouren. Jährlich findet auch eine Weihnachtsfeier statt, bei der man im Jahr 2018 Siggi Held und Petra Stüker begrüßen konnte.

Wegen der Pandemie hat man sich sehr lange Zeit nicht gesehen. In der Zwischenzeit versuchte man, mit Rätsel- und Tippspielen rund um den BVB die Corona bedingte Funkstille zu überbrücken. Umso glücklicher war man, dass am 22.06.2021 wieder ein gemeinsames Treffen stattfand.

Uns alle hat die zurückliegende Hochwasserkatastrophe, wenn auch nicht direkt dann aber doch mental schwer getroffen. Sie hat aber auch gezeigt, dass eine unglaubliche Solidarität und Hilfsbereitschaft festzustellen war, die immer noch anhält. Viele Borussen haben sich an den verschiedenen Maßnahmen beteiligt. Auch der Havixbecker Fanclub setzte hier ein Zeichen. Mit einer Spendenaktion sammelte man Geld, um die Aufräumarbeiten zu unterstützen. Man kaufte Schaufeln, Besen, Gummistiefel, Wasserschieber und große Eimer, aber auch Arbeitshandschuhe und eine Schubkarre. Tobi, ein Mitglied des Fanclubs, verteilte die Hilfsmittel vor Ort und packte gleichzeitig noch mit an. Unterstützt wurde er von einem anderen Mitglied. Jan, ein Helfer des THW Havixbeck, war ebenfalls zur Stelle, um den Betroffenen Hilfe zu leisten.

Solidarität und Hilfsbereitschaft bei der Hochwasserkatastrophe

So kann man das schwarzgelbe Herz sicher unterschiedlich interpretieren. Aber, egal auf welcher Basis, der BVB kann stolz auf diese Fanclubs sein. Meiner Meinung leisten sie vor Ort Unglaubliches und deswegen wollen wir sie auch in dieser Serie repräsentieren. Es wird weitergehen und wir sind gespannt auf eure Geschichten. Schreibt uns und führt uns an geographische Punkte, die uns vielleicht noch fremd sind, zu denen wir aber eine schwatzgelbe Brücke schlagen können. Wir würden uns freuen von euch zu hören.

Havixbeck mit seinen knapp 12.000 Einwohnern lockt nicht nur mit seinem Sandstein Museum, dem Longinusturm und der Bruder-Klaus-Kapelle. Zur Gemeinde gehört auch die Burg Hülshoff, eine westfälische Wasserburg. Sie ist das Geburts- und Elternhaus einer ganz besonderen Poetin. Annette von Droste-Hülshoff schrieb das Gedicht „Brennende Liebe“. Ob dies ein Vorläufer von „Echte Liebe“ war, bleibt ein Geheimnis, das wir sicher nicht lösen können. Der BVB Fanclub Havixbeck hat diesen Begriff für sich definiert und die Liebe zum BVB entdeckt. Deswegen wünschen wir allen euren „Liebschaften“ von Herzen alles Gute und verzeihen euch auch die gelegentlichen bayerischen Ausrutscher. Vielen Dank André Runte und macht weiter so!

Unterstütze uns mit steady

Weitere Artikel