Warmlaufen

Saisonstart gegen Frankfurt vor fast 25.000 Fans

13.08.2021, 00:00 Uhr von:  Kevin
Lesezeit: ca. 3 Minuten
BVB-Fans stehen dicht an dicht gedrängt auf der ausverkauften Südtribüne
Auf diese Bilder müssen wir noch etwas warten: Fans stehen dicht an dicht gedrängt auf der Südtribüne

Am Samstag (18:30 Uhr) startet Borussia Dortmund vor knapp 25.000 Zuschauern gegen Eintracht Frankfurt in die neue Bundesligasaison. Vor dem Spiel gibt es aufgrund der Zuschauerregelung viel Aufruhr unter den Fans. Wir wollen Eure Meinung wissen.

Das Pflichtspieldebüt von Trainer Marco Rose ist geglückt. Mit 3:0 gewann der BVB standesgemäß in der 1. Pokalrunde bei Wehen Wiesbaden. Haaland traf dreimal, Kobel und Malen kamen – ebenfalls wie Trainer Rose – zu ihren Debüteinsätzen mit dem BVB-Emblem auf der Brust. Mit viel Selbstvertrauen und vor knapp 25.000 Fans im Westfalenstadion startet der BVB am Samstag gegen Eintracht Frankfurt in die neue Spielzeit.

Dabei geht Schwarz-Gelb wohl als klarer Favorit in dieses Spiel. Die Eintracht ist nach dem Trainerwechsel von Adi Hütter (jetzt Gladbach) zu Oliver Glasner (vorher Wolfsburg) noch nicht so richtig in Tritt gekommen. Gegen Waldhof Mannheim flog die SGE in der ersten Pokalrunde sang- und klanglos mit 0:2 aus dem Wettbewerb. Dabei hätte der Drittligist noch mehr Treffer erzielen können. Lief es für Glasner bei Wolfsburg letzte Saison noch sensationell, hat er bei den Frankfurtern als Trainer gerade alle Hände voll zu tun. Das Erbe von Adi Hütter anzutreten war und ist keine leichte Aufgabe. Zumal die Eintracht mit André Silva im Sommer einen absoluten Leistungsträger nach Leipzig transferierte.

BVB-Spieler bejubeln einen Treffer im Testspiel gegen Bologna und umarmen sich
Im Test gegen Bologna gab es reichlich Grund zu jubeln. Am Samstag gegen Frankfurt auch?

Kobel und Malen vor Startelfdebüt – Reinier könnte Kaderplatz bekommen

Gegen Frankfurt wird aller Voraussicht nicht wieder Gregor Kobel im Tor den Vorzug vor Bürki und Hitz bekommen. Der Sommerzugang scheint das interne Torhüter-Duell vorerst für sich entschieden zu haben. Ebenfalls von Beginn an erwarten wir Donyell Malen, der in seiner Rolle als Sancho-Ersatz wohl auf der Außenbahn zum Zug kommen wird. Etwas überraschend hingegen stellte Trainer Marco Rose auch Reinier einen Kaderplatz in Aussicht. Der frisch gebackene Olympiasieger ist in seinem zweiten Jahr beim BVB und rückt wohl wieder etwas näher an den Profi-Kader heran.

Fanrückkehr sorgt für Hasskommentare auf Facebook

Den Saisonstart wird der BVB zwar nicht vor ausverkauftem Haus, aber vor knapp 25.000 Zuschauerinnen und Zuschauern im Westfalenstadion abhalten. Der Vorverkauf und die Reservierungen für das Spiel hinterließen aber ein paar Fragezeichen bei den Fans. Viele Inhaberinnen und Inhaber von Dauerkarten haben eine Absage auf ihre Reservierungsanfrage für das Spiel erhalten, im Vorverkauf für die Mitglieder waren anschließend aber noch tausende Karten zu haben. Unzählige Reservierungen müssen demnach nicht wahrgenommen worden sein.

Zugang zum Stadion erhalten am Samstag und auch an den folgenden Spieltagen fast ausschließlich nur noch gegen Covid-19 geimpfte oder von Covid-19 genesene Personen – was für großen Unmut bei Teilen der BVB-Fangemeinde sorgte. Einige riefen gar zu einer Versammlung vor der Geschäftsstelle auf, weil sie ihre Trikots "zurückgeben" oder auch "zerschneiden" und der Geschäftsführung überreichen wollen. Viele anderen hingegen freuen sich auf den ersten Stadionbesuch seit vielen Monaten. Auf Westfalenstadion mit Freunden oder Familie. Auf Bratwurst, Bier und Borussia.

Voraussichtliche Aufstellungen

BVB: Kobel - Passlack, Papadopoulos, Akanji, N. Schulz - Dahoud - Bellingham, Reyna - Reus - Malen, Haaland

SGE: Trapp - Tuta, Hinteregger, Ndicka - Sow, Rode - da Costa, Kostic - Kamada, Lindström – Borré

Unterstütze uns mit steady

Weitere Artikel