Spielbericht Amateure

Gezähmte Zebras - Die Amas besiegen den MSV

29.08.2021, 17:26 Uhr von:  Inken
Lesezeit: ca. 8 Minuten
Gezähmte Zebras - Die Amas besiegen den MSV

Bei herbstlichem Wetter fahren die Amateure die nächsten drei Punkte ein. In einem furiosen Spiel schlagen sie den MSV Duisburg mit 4:1. Unser Spielbericht zum Kick:

Nach der ersten Niederlage der Saison, gegen den VfL Osnabrück, ging es für die Amateure des BVB gleich weiter im Programm. Am heutigen Sonntag spielten sie in der Roten Erde gegen den MSV Duisburg.

Der MSV, der sein letztes Spiel ebenfalls verloren hat, ist mit zwei Siegen und drei Niederlagen in die Saison gestartet und stand vor diesem Spiel auf dem 14. Tabellenrang. Bei den Zebras waren auch einige bekannte Gesichter dabei. Unter anderem Alaa Bakir, der nach acht Jahren im Schwarz-Gelben Dress und der gewonnenen Regionalliga West Meisterschaft nach Duisburg gewechselt ist. Auch Marvin Bakalorz dürfte einigen noch bekannt sein. Nicht nur durch sein brutales Foul an Marco Reus, sondern auch durch seine Zeit beim BVB II (2010-2013).

Für die Amateure ging es bei diesem Spiel darum, nach der Niederlage in der letzten Partie wieder auf den Erfolgskurs zurückzukommen. Allerdings musste Enrico Maaßen dabei auf mehrere Spieler verzichten. Lennard Maloney fehlte den Amas aufgrund einer Rotsperre. Moritz Broschinski (Muskelbündelriss), Florian Krebs (Rückenprobleme) und Marco Hober (Aufbautraining nach einer Sehnenentzündung im Fuß) fehlten verletzungsbedingt.

Es gibt auch sonst personell noch etwas zu vermelden. Maximilian Hippe wurde vor dem Spiel von Ingo Preuß verabschiedet. Hippe hat für den BVB II 45 Spiele bestritten und wechselt als Regionalliga Meister zum 1. FC Kaiserslautern.

Erste Halbzeit

Keine Chance für Ex-Borusse Alaa Bakir gegen Antonios Papadopoulos
Keine Chance für Ex-Borusse Alaa Bakir gegen Antonios Papadopoulos

Der BVB II startete gut in diese Partie und spielte schon in der vierten Minute die erste gute Möglichkeit heraus. Pasalic setzte sich gut gegen die Duisburger Abwehr durch und legte den Ball auf Tobi Raschl. Der probierte es von der Strafraumkante, jedoch wurde das Leder abgefälscht, sodass der Ball neben das Duisburger Tor ging. Der darauffolgenden Ecke nahm Pasalic sich ebenfalls an. Er brachte den Ball an den Fünfmeterraum, wo Dams zum Kopfball hochstieg. Er brachte jedoch nicht genug Wucht hinter den Ball, sodass Weinkauf den Kopfball parieren konnte.

Das erste Mal seit über einem Jahr wurden die Stehplätze in der roten Erde wieder geöffnet. Die Dortmund Fans schienen weniger Interesse an diesen Plätzen zu haben. Was aufgrund des herbstlichen Wetters auch nicht verwunderte. Anders die Duisburger, die mit relativ vielen Fans sowohl den Sitz- wie auch den Stehplatzbereich der Gästefans belegten. Dementsprechend hallten schon für die "MSV, MSV" Gesänge durch das Stadion.

In der 10 Minute sahen die Duisburger die erste kleinere Torchance ihrer Mannschaft. Stoppelkamp spielte einen Ball von links Außen scharf in den Dortmunder Strafraum. Doch bevor sich ein Duisburger diesem Ball annehmen konnte, pflückte Unbehaun ihn problemlos aus der Luft und leitete so den nächsten Dortmunder Angriff ein. Über Pasalic, der unter der Woche das erste Mal für die kroatische U21-Nationalmannschaft nominiert wurde, landete der Ball bei Raschl. Dieser zog aus der zweiten Reihe ab. Weinnkauf streckte sich, doch der flache Ball kullerte Zentimeter am Tor vorbei.

Auf der anderen Seite kam der MSV zu einer Doppelchance. Papadopoulos konnte den Ball nicht rechtzeitig aus dem Strafraum klären und auch Dams rutschte an dem Gegner vorbei. Zum Glück gab es da noch Pfanne, der die Situation schließlich mit einer Grätsche klären konnte. Es war ein ansehnliches Spiel, mit vielen Chancen auf beiden Seiten und einem guten Tempo. Nach 20 Minuten gab es dann erneut die große Möglichkeit für Pasalic. Tachie flankte den Ball zu Tigges in den Duisburger Strafraum. Der nahm den Ball mit der Brust an und legte ihn auf Pasalic ab. Der Kroate zog direkt ab, doch der Ball rutschte ihm etwas über den Schuh und flog relativ deutlich über das Tor von Weinkauf.

Aber der BVB II blieb dran. Innenverteidiger Papadopoulos entdeckte seine Mittelstürmerqualitäten und dribbelte sich gekonnt über das halbe Feld bis hin zur Strafraumkante. Dort flankte er zu Tachie, der das Leder aber nicht richtig kontrollieren konnte. Der Nachschuss von Taz war zu schwach und kein Problem für den Duisburger Torhüter. Beide Mannschaften spielten auf einem Niveau und schenkten sich nichts. Einer Dortmunder Chance folgte eine Chance des MSV. In der 27 Spielminute flankte Fletscher in den Dortmunder Strafraum. Ademi stand Mutterseelen allein vor Luca Unbehaun und kam zum Kopfball. Doch Unbehaun zeigte eine starke Reaktion und lenkte den Ball noch irgendwie über die Querlatte.

In diesem ausgeglichenen Spiel waren es dann die Duisburger, die das erste Tor schossen. Pusch spielte im Strafraum den Doppelpass mit Ademi, der dann in der 29. Spielminute nur noch einschieben muss. Doch bei diesem Ergebnis sollte es nicht lange bleiben. Nur drei Minuten später gelang den Amateuren durch Steffen Tigges der Ausgleich. Nach einer kurzen Ecke von Pasalic, flankte Taz in den Strafraum zu Tigges. Der musste gar nicht hochspringen, sondern köpfte den Ball aus dem Stand in das rechte untere Toreck. Den MSV-Fans, die kurz zuvor 'BVB Hurensöhne' angestimmt hatten, verschlug es nach dem Tor kurz die Sprache, bis sie weiter beleidigen konnten.

Kurz nach dem Anschlusstreffer des BVB, bekam der MSV eine Führungsmöglichkeit. Der Ball kam über Außen in den Strafraum, wo Stoppelkamp zu einem Fallrückzieher ansetzte. Er traf den Ball, der in Richtung des Dortmunder Tores flog. Frey lauerte am rechten Pfosten und versuchte den Ball über die Linie zu köpfen. Zum Glück traf er aber aus etwa zwei Metern nur das Außennetz. In der 38 Minute musste sich Duisburgs Torhüter Weinkauf dann noch einmal beweisen. Pasalic zog aus etwa 18 Metern ab. Weinkauf rutschte das Leder erst durch die Finger, bevor er den Ball im Nachfassen dann noch von der Linie fischen konnte.

In den letzten paar Minuten der ersten Halbzeit war Duisburg dann ein kleines bisschen stärker. Nach einem Dropkick von Pusch hatten die Borussen Glück, dass sie mit dem 1:1 Unentschieden in die Halbzeit gehen konnten.

Torschützen unter sich: Steffen Tigges beim 3:1 mit Berkan Taz (2:1)
Torschützen unter sich: Steffen Tigges beim 3:1 mit Berkan Taz (2:1)

Zweite Halbzeit

Die zweite Halbzeit gehörte am Anfang ganz den Borussen. Kurz nach dem Wiederanpfiff chippte Knauff den Ball in den Duisburger Strafraum zu Pasalic. Der versuchte es mit dem Torschuss, scheiterte dann aber an Keeper Weinkauf. Dortmund blieb aber dran und erzielte nur Sekunden später den Führungstreffer. Statt wie erwartet im Strafraum auf den lauernden Knauff abzugeben, spitzelte Taz den Ball selber in das Tor der Gäste. 2:1 stand es nach 51. Minuten.

Und die Amateure hatten Lust auf mehr. Sechs Minuten später stand es schon 3:1 für die Zweitvertretung des BVB. Steffen Tigges baute die Dortmunder Führung weiter aus. Raschl steckte den Ball zu Tigges durch, der frei vor Weinkauf zum Abschluss kam und im rechten Eck vollstreckte. Und während die MSV Spieler mit der Dortmunder Abwehr haderten, haderten die Fans mit dem Schiedsrichter. Immer lauter wurden die Pfiffe gegen den Offiziellen, der seiner Linie aber treu blieb.

Enrico Maaßen musste dann in der 64. Minute verletzungsbedingt auswechseln. Für Pasalic, der eine sehr gute Partie gespielt hat, kam Makreckis in die Partie. Pasalic musste den Rasen, nach dem Foul eines Duisburgers, gestützt verlassen. Der linke Oberschenkel schien etwas abbekommen zu haben. Bis zur nächsten wirklichen Großchance auf Dortmunder Seite verging dann ein wenig Zeit. Dortmund nahm sich immer mal wieder etwas zurück und ließ die Duisburger kommen.

In der 84. Minute setzte dann Bornemann den Schlussstrich unter die Partie, mit seinem Treffer zum 4:1. Taz steckte den Ball zu Pherai durch, der auf Bornemann ablegte. Dieser brauchte dann nur noch einschieben. Die Fans des MSV wurden immer lauter und dankten ihrer Mannschaft mit 'Absteiger' Gesängen. Das wurde auch nicht besser, als der Schiedsrichter das Spiel nach 92 Minuten abpfiff. Ein Pfeifkonzert schallte über den Rasen der Roten Erde, gefolgt von 'Dotchev raus' Sprechchören.

Währenddessen kam dann auch nach dem Abpfiff etwas Stimmung bei den Dortmundfans auf. Als die Mannschaft sich in einem Kreis zusammenfand, wurde das erste Mal ein Fangesang angestimmt.
Die Amateure fahren nach der Niederlage gegen Osnabrück verdiente drei Punkte ein.

Timo Bornemann erzielte den 4:1 Endstand
Timo Bornemann erzielte den 4:1 Endstand

Statistik

Aufstellung BVB II: Unbehaun - Dams, Pfanne Papadopoulos - Knauff (64. Pohlmann), Pherai, Raschl (81. Kamara), Pasalic (64. Makreckis), Taz - Tigges ( 72. Tattermusch), Tachie (72. Bornemann)

Aufstellung MSV: Weinkauf - Fletscher (85. Nduala), Gembalies, Streuer, Bretschneider - Bakalorz (70. Ajani), Frey (85. Ghindovean), Pusch, Bakir (60. Ekene), Stoppelkamp - Ademi

Zuschauerzahl:
1.432

Ausblick

Das nächste Spiel der Amateure findet am 05.09.21 in Hannover statt. Anpfiff in der HDI Arena ist um 14:00 Uhr. Der Gegner der Partie ist der TSV Havelse. Ob Auswärtsfans zugelassen sind, und wenn ja wie viele, wird von Havelse noch bekannt gegeben.

Unterstütze uns mit steady

Weitere Artikel